Patiententreffen der Selbsthilfegruppe Nürnberg

Patiententreffen der Selbsthilfegruppe Nürnberg

shg_kh2007
Dr. Wagner beim SHG-Treffen

Der Bedarf an Aufklärung über Lungenerkrankungen wie COPD und Lungenemphysem ist groß. So war es auch kaum verwunderlich, dass viele betroffene Patienten und Angehörige Interesse zeigten für die angekündigte Gründungsveranstaltung der Selbsthilfegruppe. Das Treffen fand in den Schulungsräumen des Nord-Klinikums der Stadt Nürnberg statt. Eingeladene Experten waren die Fachärzte Frau Dr. Niederkorn-Schrader, niedergelassene Lungenfachärztin in Nürnberg, und Herr Dr. Wagner, Oberarzt am Klinikum Nürnberg Nord.

Am Ende des Fachvortrags gab es noch eine Fragestunde, bei der die Teilnehmer individuelle Fragen stellen konnten. Besonderes Interesse galt den Themen Pneumologische Rehabilitation (hier speziell Lungensport), Grippeschutz- und Pneumokokkenimpfung sowie Langzeitsauerstofftherapie. Ein weiteres Gesprächsthema war der durch eine Chromosomenanomalie entstehende Alpha-1-Antitrypsinmangel und dessen Vererbbarkeit. Auch zu operativen Möglichkeiten wie zum Beispiel die chirurgische Lungenvolumenreduktion oder dem Einsatz von Lungenventilen (bronchoskopische Lungenvolumenreduktion) wurden die Experten befragt.

Hinsichtlich Langzeitsauerstofftherapie wies der Initiator der Selbsthilfegruppe und Gründungsveranstaltung im Abschlussgespräch noch auf den örtlichen Stützpunkt der Selbsthilfegruppe Langzeitsauerstofftherapie e.V. hin und betonte, dass betroffene Menschen dort ebenfalls Rat und Hilfe finden können.

Bei den nach der Veranstaltung geführt Gesprächen gaben die Teilnehmer einhellig zu verstehen, dass sie das Treffen interessant und sehr informativ empfanden und an den folgenden Gruppentreffen und Informationsveranstaltungen teilhaben möchten.

Fotos vom Treffen im Klinikum Nürnberg:

shg_kh2007-3
Bild 1

shg_kh2007-2
Bild 2